WILdE mISCHUNG

von Nele Moost

Bis zur Trauung sind es noch vier Stunden. Es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn es Böses nicht gelänge, das Brautpaar noch in letzter Minute auseinander zubringen.

„Wir schreiben in die Einladung, dass jeder Gast eine Darbietung vorbereiten muss: Freches und Fieses in Gedichten, Sketchen und Liedern“, überlegt Frau Böse. „Aber mit Niveau. Das schreckt ab.“ Und warum das alles?

„Weil die Familie Gutmann unerträglich nett ist!“

„Sind wir nicht! Oder doch. Ich stehe dazu. Ich bin eben eine Frohnatur“, erklärt Herr Gutmann. „Und wir bringen heute Abend nur Heiteres und Besinnliches.“

„Ich bin für romantisch, Hasi“, wirft Frau Gutmann ein. „Dann haben sich alle lieb.“

„Das werden wir ja sehen!“

„Ja, werden wir auch! Macht euch keine Sorgen.“